119. Hat der Sünder auch etwas zu tun, damit diese Verwandlung in ihm passiert?

Ja, er ist bei der Bekehrung mit seinem ganzen Willen beteiligt. Sie ist eine entschlossene Richtungsänderung, indem sich der Sünder von der Sünde ab- und Jesus zuwendet.

  • Wahrlich, ich sage euch: Wenn ihr nicht umkehrt und werdet wie die Kinder, so werdet ihr nicht ins Himmelreich kommen. (Mt. 18,3)
  • Als sie aber das hörten, ging’s ihnen durchs Herz, und sie sprachen zu Petrus und den andern Aposteln: Ihr Männer, liebe Brüder, was sollen wir tun? Petrus sprach zu ihnen: Tut Buße, und jeder von euch lasse sich taufen auf den Namen Jesu Christi zur Vergebung eurer Sünden, so werdet ihr empfangen die Gabe des Heiligen Geistes. (Apg. 2,37-38)