125. Wie zeigt sich wahrer Glaube?

  1. Ich glaube, wenn ich Gottes Wort als Wahrheit erkenne.
    • Dein Wort ist nichts als Wahrheit … (Ps. 119,160)
  2. Ich glaube, wenn ich Gott recht gebe in allem, was er über mich, den Sünder, und meine Sünde sagt.
    • Denn unsre Missetaten stellst du vor dich, unsre unerkannte Sünde ins Licht vor deinem Angesicht. (Ps. 90,8)
  3. Ich glaube, wenn ich Gott bei seinem Worte nehme, seine Verheißungen und seine Warnungen.
    • Gott ist nicht ein Mensch, dass er lüge, noch ein Menschenkind, dass ihn etwas gereue. Sollte er etwas sagen und nicht tun? Sollte er etwas reden und nicht halten? (4. Mose 23,19)
  4. Ich glaube an Jesus Christus, wenn ich mich ihm anvertraue, ihn als meinen alleinigen Retter annehme und mir aneigne, was Gott mir in seinem Sohn anbietet: das neue Leben durch die Wiedergeburt.
    • Glaube an den Herrn Jesus, so wirst du und dein Haus selig! (Apg. 16,31)
    • Aus Gnade seid ihr gerettet durch Glauben, und das nicht aus euch: Gottes Gabe ist es. (Eph. 2,8)
    • Ich weiß, an wen ich glaube. (2. Tim. 1,12)
    • Also hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, auf dass alle, die an ihn glauben, nicht verloren werden, sondern das ewige Leben haben. (Joh. 3,16)
    • Wie viele ihn aber aufnahmen, denen gab er Macht, Gottes Kinder zu werden: denen, die an seinen Namen glauben. (Joh. 1,12)
  5. Ich glaube, wenn ich ihm gehorche und mich in der Nachfolge ]esu bewähre. So führen die ersten Glaubensschritte zum Glaubensleben, zur bleibenden Glaubensverbindung mit Gott.
    • Durch den Glauben wurde Abraham gehorsam, als er berufen wurde, an einen Ort zu ziehen, den er erben sollte; und er zog aus und wusste nicht, wo er hinkäme. (Hebr. 11,8)
    • Wachet, steht im Glauben, seid mutig und seid stark! (1. Kor. 16,13)
    • So kommt der Glaube aus der Predigt, das Predigen aber durch das Wort Christi. (Röm. 10,17)

Beispiele von Bekehrungen:

  • Der verlorene Sohn (Luk. 15,18 ff)
  • Die dreitausend Menschen am ersten Pfingstfest (Apg. 2,41)
  • Der Kämmerer aus Äthiopien (Apg. 8,26–40)
  • Saulus (Apg. 9,1-9)
  • Kornelius (Apg. 10)
  • Lydia, die Purpurkrämerin (Apg. 16,14 ff)
  • Der Kerkermeister in Philippi (Apg. 16,31 ff)

Beispiele von echtem Glauben:

  • Abraham, der Vater der Glaubenden (1. Mose 15,6 und Röm. 4,18–22).
  • Der Hauptmann von Kapernaum (Mt. 8,5–13).
  • Das kanaanäische Frau (Mt. 5,21–28).
  • Die Blinden (Mt. 9,27–29).
  • Die Glaubenshelden nach Hebr. 11.