168. Was verstehen wir unter den Sakramenten?

Sakramente (vom lateinischen «sacramentum», was so viel heißt wie «Heilszeichen» oder «Heilsmittel») sind von Jesus Christus eingesetzte Handlungen. Das Wort Sakrament selbst kommt in der Bibel nicht vor.

Zu den Sakramenten zählen Taufe und Abendmahl. Durch diese sichtbaren Zeichen veranschaulicht er uns seine Gnade und macht sie uns gewiss.

Die Sakramente bestätigen, dass unser Heil sich allein auf den Opfertod ]esu am Kreuz gründet.

Die Sakramente sind gewissermaßen das Pfand, das Gott uns gibt. Das Pfand ist nicht die versprochene Sache selbst, aber es verbürgt sie. Die sichtbaren Zeichen – Wasser, Brot, Wein – beweisen, dass uns Gott wegen des Opfers Christi am Kreuze die volle Gnade der Versöhnung, der Wiedergeburt und des ewigen Lebens schenkt. Soll ein Sakrament wirklich göttliches Pfand sein, so muss es durch Jesus Christus selbst eingesetzt sein.

(Die katholische Kirche lehrt sieben Sakramente: 1. Taufe, 2. Firmung, 3. Eucharistie [Messe], 4. Buße, 5. Priesterweihe, 6. Ehe, 7. letzte Ölung)