165. Welchen Platz muss das Wort Gottes in der Gemeinde einnehmen?

Das Wort Gottes muss in der Gemeinde unablässig verkündigt werden zur Weckung der Sünder, zur Bekehrung und Wiedergeburt der Bußfertigen, zur Stärkung und Förderung der Gemeinde in der Heiligung und zum Trost für alle Leidenden.

  • Ihr seid wiedergeboren nicht aus vergänglichem, sondern aus unvergänglichem Samen, nämlich aus dem lebendigen Wort Gottes, das da bleibt. »Aber des Herrn Wort bleibt in Ewigkeit« (Jes. 40,6-8). Das ist das Wort, welches euch verkündigt ist. (1. Petr. 1,23.25)
  • So kommt der Glaube aus der Predigt, das Predigen aber durch das Wort Christi. (Röm. 10,17)
  • Der Mensch lebt nicht vom Brot allein, sondern von einem jeden Wort, das aus dem Mund Gottes geht. (Mt. 4,4)
  • Lasst das Wort Christi reichlich unter euch wohnen: Lehrt und ermahnt einander in aller Weisheit. (Kol. 3,16)